Skip to main content

ein Ventilator mit Kühlfunktion – das Klimagerät ohne Abluftschlauch

Wer auf der Suche nach einem Klimagerät ohne Abluftschlauch ist, wird sich damit begnügen müssen, ein Gerät zu kaufen, das keine „echte Klimaanlage“ ist. Es handelt sich bei diesen Geräten lediglich um Ventilatoren, die man mit Eis, oder kaltem Wasser befüllen kann. So wird dann die geblasene Luft des Ventilators gekühlt. Insgesamt funktioniert diese Technik nicht schlecht. Sie ist allerdings weniger effektiv als die Technik in Geräten mit Abluftschlauch.

Klimageräte ohne Schlauch sind Ventilatoren, die mit Eis, oder kaltem Wasser befüllt werden, um eine Kühlung zu erzeugen.

Im Folgenden werden ein paar sehr beliebte Modell vorgestellt!

 

das PAE 25 Klimagerät ohne Abluftschlauch von Trotec

Trotz unseres gemäßigten Klimas sind unsere Sommer teilweise brüllend heiß. Wer in einer Dachgeschosswohnung lebt oder in einem Giebelzimmer schlafen muss, wird besonders unter den heißen Tagen in der Mitte des Jahres leiden. Eine echte Wohltat sind dann Klimageräte. Doch nicht jeder hat den Platz, um ein solches installieren zu können. Und auch mobile Klimaanlagen mit Abluftschlauch sind nicht immer eine Option. Ein Klimagerät ohne Abluftschlauch ist keineswegs abwegig. Das PAE 25 der Firma Trotec ist ein solches. Dieses Gerät ist mobil, klein und kann ohne Bedenken im Schlafzimmer genutzt werden, da es sehr leise ist.

 

Wie das PAE 25 funktioniert!

klimagerät ohne schlauchDa das Trotec Klimagerät ohne Schlauch genutzt wird, ist es im Aufbau sehr viel einfacher als eine mobile Klimaanlage. Es muss lediglich an den heimischen Stromanschluss angeschlossen werden. Das Prinzip nach dem das Kühlgerät funktioniert ist das der Verdunstungskälte. Auch Klimaanlagen nutzen diesen physikalischen Effekt, jedoch wird bei diesen ein chemisches Kühlmittel dafür verwendet. Das Modell von Trotec nutzt lediglich Wasser als Kühlmittel, ist deshalb besonders nachhaltig und stellt kein gesundheitliches Risiko dar. Mittels eines Ventilators wird die Raumluft bewegt und so in das Gerät hineingeführt. Dort trifft die Luft auf den sogenannten Verdunstungsfilter. Dieser ist mit Wasser benetzt, welches Sie vor der Benutzung in das Gerät füllen müssen.

Die Verdunstungskälte, die bei dem Aufeinandertreffen von Raumluft und nassem Verdunstungsfilter entsteht wird durch die Ventilation wieder an den Raum abgegeben. Und schon können Sie eine kühle Brise genießen; auch wenn es draußen heiß ist. Übrigens: Die Umwälzleistung des Ventilators beträgt ganze 320m³ in der Stunde. Damit Sie nicht stündlich das PAE 25 befüllen müssen, ist das Gerät mit einem sehr großen Wassertank ausgestattet. Dieser fasst ein Volumen von rund sechs Litern.

Um die ausgegebene Luft gleichmäßig im Raum zu verteilen, kann im Ventilations-Modus die Einstellung „Swing“ vorgenommen werden. Nun verteilt das Klimagerät die Luft in einer Schwenkbewegung. Damit Sie wirklich mobil sind und das Gerät nicht immer stationär bedienen müssen, ist im Lieferumfang des PAE 25 eine Fernbedienung enthalten. Mit dieser können Sie alle Funktionen bequem von der Couch oder dem Bett aus steuern. Als gute Ergänzung ist die Elektronik von dem Klimagerät ohne Abluftschlauch mit einer Timer-Funktion versehen worden. Mit dieser können Sie nicht nur einstellen, wann das Gerät ausgehen, sondern auch, wann es sich selber wieder einschalten soll.

Machen Sie aus einem Klimagerät ohne Schlauch ein echten Kühler!

Der Wassertank für das Wasser, das als Kühlmittel dient ist unten im Gerät verbaut worden. Wie erwähnt können Sie hier bis zu sechs Liter einfüllen. Sie können die Kühlwirkung des PAE 25 mit Hilfe dieses Tanks aber noch verbessern. Die erste Maßnahme für noch kühlere Luft ist die Ergänzung des Wassers mit Eiswürfeln. Mischen Sie einfach die Menge Eiswürfel mit dem Wasser, die Sie den Temperaturen nach für angemessen halten, füllen Sie die Mischung in den Tank und nutzen Sie das Gerät wie gewohnt.

Wenn Sie es noch cooler mögen, dann können Sie in ein eigens dafür vorgesehenes Fach auch Kühlakkus beifügen. Diese senken die Temperatur im Inneren des Gerätes ebenfalls. Nutzen Sie Eiswürfel und Kühlakkus zusammen mit dem Wasser, um ein ideales Ergebnis zu erzielen. Den größten Effekt hat das PAE 25 bei einer Umgebungstemperatur von 25 bis 40°C. Temperaturen unter 25°C mindern die Kühlung, da das Wasser nicht mehr in einem ausreichenden Maß verdunsten kann, wo der kühlende Effekt ja herrührt.

technische Details

Das PAE 25 Klimagerät ohne Abluftschlauch wird elektrisch betrieben und muss vor Inbetriebnahme mit dem heimischen Stromnetz verbunden werden. Dafür ist an dem Gerät ein 1,1 Meter langes Netzkabel angebracht worden. Durch die einfache Anschlusstechnik sind Sie mit diesem Klimagerät im ganzen Haus mobil und können es dort nutzen, wo es gebraucht wird. Die verbaute Technik braucht lediglich 65 Watt. Damit ist das PAE 25 eines der energiesparendsten Geräte aus unserer Test Reihe. Der geringe Energiebedarf schlägt sich auch in der Geräuschbelastung nieder. Diese liegt bei einem Meter Abstand bei nur 52 dB(A).

Trotecs mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch – das Fazit

Dieses Gerät ist verdientermaßen einer unserer Testsieger, denn es ist eine tolle Alternative zu stationären Klimaanlagen und zu den Geräten, die auf einen Schlauch zum Abführen der verarbeiteten Raumluft angewiesen sind. Es ist mobil und leise und kommt zudem ohne ein chemisches Kühlmittel aus. Das PAE 25 überzeugt aber auch mit der hohen Umwälzleistung und der Fähigkeit, mit Eiswürfeln und Kühlakkus aufgerüstet werden zu können.

 

Das ACO Baltic Red Klimagerät ohne Schlauch

Viele Menschen kaufen sich keine Klimaanlage, weil Sie den Installationsaufwand scheuen. Zudem ist es in vielen Wohnungen gar nicht möglich eine stationäre Klimaanlage einzubauen. Oft liegen die Rechtsverhältnisse so, dass der Mieter nicht ohne Weiteres ein solches Gerät nutzen kann. Als Alternative bietet sich da ein Klimagerät ohne Abluftschlauch an, das mobil und günstig zugleich ist. Und wen die Abluftvorrichtungen der gängigen mobilen Klimaanlagen stören, der kann auf die sogenannten Aircooler zurückgreifen. Diese haben die Fähigkeit insgesamt das Raumklima zu verbessern und funktionieren ganz ohne Abluft. Das Modell ACO Baltic Red von oneConcept ist ein solcher Aircooler. Schauen Sie sich sein Profil mal an. Vielleicht ist er die richtige Alternative.

Die Funktionen des ACO Baltic Red

Klimaanlage ohne abluftschlauchDieses Modell funktioniert so wie eine mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch. Der wesentliche Unterschied zum dem Modell mit Schlauch besteht darin, dass eine herkömmliche Klimaanlage mit einem Kühlmittel betrieben wird, dass sich in einem geschlossenen Kreislauf befindet. Im Fall des ACO Baltic Red handelt es sich allerdings um Wasser. Dieser Ersatz für ein chemisches Kühlmittel ist sehr viel Umweltschonender und trägt dazu bei, dass das Raumklima nachhaltig verbessert wird. Dieses Kühlgerät verfügt über einen großen Wassertank, in den bis zu sechs Liter Wasser eingefüllt werden können. Dieses Wasser erzeugt durch die Kombination mit der durch die Ventilation bewegten Luft Verdunstungskälte, die dann für eine frische Brise in Ihrem Zuhause sorgt. Der Tank kann herausgenommen werden, sodass er immer leicht zu befüllen ist.

Zudem verfügt diese mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch über einen Wasserstandsanzeiger. Dieser lässt Sie wissen, wenn Sie wieder Wasser nachfüllen müssen. In der Regel reicht eine Tankfüllung für mehrere Stunden Betriebszeit. Der Tank kann zusätzlich mit Eiswürfeln bestückt werden, um die Kühlwirkung zu erhöhen. Im Lieferumfang sind außerdem zwei Kühlakkus enthalten. Mit diesen ist es möglich die Kühlleistung noch einmal zu steigern. Das Klimagerät ohne Schlauch verfügt zur Programmierung über eine Timer-Funktion. Bei dieser können Sie je nach Belieben einen Zeitraum von 30 bis 450 Minuten einstellen. Nach Ablauf dieser Zeit schaltet sich das Gerät automatisch ab. Diese Fähigkeit ist vor allem dann nützlich, wenn Sie den ACO Baltic Red in Ihrem Schlafzimmer nutzen wollen. Zusätzlich zur Timer-Funktion können Sie das Kühlgerät noch auf den Nacht-Modus stellen.

ein leises Modell

Bei diesem läuft die Ventilation besonders leise. Für den Tag gibt es ebenfalls spezielle Ventilations-Modi, mit denen Sie Ihr Raumklima an Ihre Wünsche anpassen können. Zum einen können Sie den Ventilator durchgehend laufen lassen und zum anderen können Sie das Gebläse in den Intervall-Modus stellen. Bei Letzterem wird der Luftstrom immer wieder unterbrochen, sodass sich die bewegte Luft wie ein natürlicher sanfter Windstoß anfühlt. Alle Modi können über die batteriebetriebene und mitgelieferte Fernbedienung angewählt werden.

Hierdurch können Sie mobil das Raumklima nach Bedarf anpassen. Neben der Verringerung der Raumtemperatur, verbessert der ACO Baltic Red das Raumklima auf zwei weiteren Wegen. Erstens filtert das Gerät mittels eines Filters unerwünschte Staubpartikel aus der Luft. Vor allem in der Pollen-Saison ist das ein großer Vorteil vor Geräten, die einen solchen Filter nicht haben. Zweitens reichert das Klimagerät ohne Abluftschlauch die Luft mit Feuchtigkeit an. In den heißen Sommermonaten ist das besonders nützlich, denn durch die hohen Temperaturen sinkt die relative Luftfeuchtigkeit und die Atemwege werden gereizt.

technische Details

Diese mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch wird über das heimische Stromnetz mit Energie versorgt. Dafür ist am Gerät ein 1,8 Meter langes Kabel mit Stecker angebracht. Dieser Kabellänge macht das Gerät noch praktischer, da nicht bei jeder neuen Positionierung eine neue Steckdose gesucht werden muss. Damit das Kabel nicht immer im Weg liegt, kann es mit der integrierten Kabelaufwicklung auch gekürzt oder ganz eingezogen werden. Die Elektro-Bauteile laufen bei einer Frequenz von 50 Hz.

das Fazit zu diesem Modell

Insgesamt überzeugt der ACO Baltic Red Aircooler mit seinen vielen Funktionen. Außerdem ist sein großer Wassertank eine sehr positive Eigenschaft. Besonders auffallend ist die Kabellänge. Mit 1,8 Metern hebt sich dieses Modell deutlich von seinen Mitstreitern ab. Nicht zuletzt die mitgelieferte Fernbedienung macht dieses Kühlgerät ohne Abluft zu einem attraktiven Angebot.

 

Das Bavria Klimagerät ohne Abluftschlauch

Damit man auch im Sommer eine kühle Brise genießen kann, muss man nicht gleich eine teure Klimaanlage anschaffen. Viele Menschen benutzen bereits mobile Klimageräte, um sich an heißen Tagen Erleichterung zu verschaffen. Diese Geräte sind nicht nur sehr vorteilhaft, da sie mobil einsetzbar sind, sondern auch, weil sie sehr günstig sind und mehrere Funktionen in sich vereinen. Wie zum Beispiel der BLK 65 Luftkühler der Firma Bavaria.

 

Das kann das Kühlgerät ohne Abluft

Der BLK 65 Luftkühler ist ein Klimagerät ohne Schlauch. Das bedeutet, dass kein Zugang zu einem Fenster währende der Betriebszeit vorhanden sein muss. Dieses Gerät kühlt die Umgebungsluft nur durch das physikalische Prinzip der Verdunstungskälte. Erreicht wird dies, in dem ein Gewebe, das im Inneren des BLK 65 mit Wasser benetzt ist in Kontakt mit der Luft der Umgebung kommt. Dies wiederum geschieht durch Ventilation. Versorgt wird das Gewebe, das für die Kühlung sorgt durch einen Wassertank. Dieser fasst ein Volumen von 6,5 Liter. Damit diese mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch ein noch besseres Ergebnis erzielt, ist im Lieferumfang des BLK 65 Luftkühlers ein Doppelpack Kühlakkus enthalten. Diese werden in das eigens dafür vorgesehene Fach im zuvor erwähnten Tank gelegt.

extra kühles Wasser nutzen

luftkühlerSie kühlen das Wasser zusätzlich und erhöhen dadurch die Kühlleistung. Um sich einen besonders starken Frischekick zu holen, können Sie auch Eiswürfel zusätzlich in das Wasser des Tanks geben. Dies erhöht noch einmal den kühlenden Effekt. Damit Sie immer einen Überblick darüber haben, wie viel Wasser sich noch in dem Tank befindet, ist an der Front des Gerätes ein Wasserstandsanzeiger angebracht worden. Die Ventilation, die maßgeblich an der Verdunstung beteiligt ist, kann auf drei verschiedene Stufen gestellt werden.

Es gibt den normalen Modus, bei dem konstant ein Luftstrom von dem Gerät abgegeben wird. Außerdem gibt es den Natural-Modus. Dieser heißt so, da hier Luftstöße abgegeben werden, die ähnlich denen des Windes sind. Zusätzlich kann die mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch in einen Nacht-Modus versetz werden. Dieser regelt die Ventilationsgeräusche herab, sodass Sie ungestört schlafen können. Ergänzen Sie diesen Modus doch mit den integrierten Timer. Dieser lässt sich auf 30 bis 450 Minuten programmieren.

Nach Ablauf der eingestellten Zeit schaltet sich der BLK 65 von selber ab. Um mit diesem Modell wirklich mobil sein zu können, ist im Lieferumfang eine Fernbedienung enthalten, mit der Sie alle Funktionen auch gemütlich beim Fernsehen oder im Bett direkt nach dem Aufstehen steuern können. Im Lieferumfang befinden sich ebenfalls zwei passende Batterien. Als zusätzliches Feature ist im Gerät eine Ionisierungsfunktion integriert, die während der Benutzung das Raumklima verbessert.

technische Details zum BLK 65 Klimagerät ohne Abluftschlauch

Der BLK 65 Luftkühler kann einfach per Steckdose betrieben werden. Das Gerät ist nach dem Einstecken direkt betriebsbereit. Es läuft mit einer sehr geringen Wattzahl (65W), wodurch Sie viel Strom sparen. Die Abmessung des Gerätes ist sehr kompakt, weshalb es in jedem Raum zum Einsatz kommen kann. Es ist bei 29 cm Breite 71 cm hoch und 35 cm tief.

Bavarias BLK 65 – das Fazit

Der BLK 65 Luftkühler ist ein kompaktes Gerät, das in jeder Wohnung seinen Platz findet. Wegen seines wirklich sehr geringen Energieverbrauchs eignet sich dieses Gerät auch für die Benutzung in der Nacht. Zudem bieten die verschiedenen Funktionen eine große Auswahlmöglichkeit für den Tag. Der große Wassertank verhindert wiederholtes Nachfüllen und versorgt Sie lange mit einem angenehmen Raumklima. Außerdem ist die Ionisationsfunktion ist ein nettes Extra um die Luftqualität zu verbessern.

 

Das Klimagerät ohne Schlauch – Das sollten Sie wissen

Klimagerät ist nicht gleich Klimagerät. Sie erfüllen alle einen gemeinsamen Zweck: die Verbesserung der Raumluft und die gleichzeitige Senkung der Umgebungstemperatur. Allerdings gibt es bei genauerer Betrachtung erhebliche Unterschiede in der Bauweise und den Funktionsprinzipien. Zwei Arten der Kühlgeräte sollen hier beleuchtet werden: die mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch und das mobile Klimagerät mit Schlauch.

Kühlung durch Wassertank – der Aircooler

Ein Aircooler ist das, was wir gemeinhin als ein Klimagerät ohne Abluftschlauch kennen. Es handelt sich bei diesen Geräten um die Kombination aus einem Gebläse oder Ventilator und einem Kühlmechanismus, der Wasser als Kühlmittel nutzt. Über eine Kunststoffmatte oder ein anderes Gewebe wird im Innern dieser Geräte Wasser aufgenommen. Das integrierte Gebläse richtet den Luftstrom direkt auf dieses Gewebe. Das Wasser in dem Gerät nimmt die in der Luft enthaltene Wärme auf und verdunstet. Dabei entsteht Kälte; die Verdunstungskälte. Sie ist es, die den ausgegebenen Luftstrom kühler macht, als die Luft der Umgebung.

Da bei diesem Prozess die Luft des Raumes, sowohl verarbeitet als auch ausgegeben wird, funktioniert ein solches Klimagerät ohne Abluftschlauch. Da deshalb auch kein starkes Gebläse zur Abführung der genutzten Luft vorhanden sein muss, haben diese Geräte meistens einen geringeren Stromverbrauch, als es bei mobilen und stationären Klimaanlagen der Fall ist. Dieser geringe Stromverbrauch macht sie ideal für die Nutzung im Schlafzimmer. Auch die geringe Geräuschbelastung spricht für die Nutzung in der Nacht, da hierdurch der Schlaf nicht gestört wird.
Im Gegensatz zum Klimagerät ohne Schlauch haben die herkömmlichen Klimaanlagen einen höheren Stromverbrauch.

die Kühleistung dieser Modelle

Allerding ist die Kühlleistung auch um ein Vielfaches größer. Unter anderem liegt das daran, dass die herkömmlichen Klimaanlagen die Luft, die das eingesetzte Kühlmittel zur Verdunstung bringt, über den Abluftschlauch aus dem Raum geleitet wird. Aber auch die verwendeten Kühlmittel haben einen erheblichen Einfluss auf das Raumklima, denn Sie können die Luft in einem höheren Maße und in einer sehr viel kürzeren Zeit herunterkühlen. Nachteilig ist bei diesen Geräten, dass nicht jeder einen geeigneten Ausgang für den Abluftschlauch hat. Das resultiert dann schnell darin, dass einfach ein Fenster gekippt und der Schlauch rausgehangen wird. Diese Lösung ist allerdings höchst ineffektiv und erhöht den Stromverbrauch ungemein, da unentwegt warme Luft von außen in den zu kühlenden Raum gelangt.

umweltfreundlich und einfach ohne Schlauch

Ein weiteres Problem ist der Unterdruck, der warme Luft aus ungekühlten Räumen in den Raum mit der Klimaanlage zieht. Selbst mit einem gut umgesetzten Ausgang für die Abluft wird dieses Phänomen auftreten. Vermeiden lässt sich dies nur mit einem Zuluftschlauch, der die notwendige warme Luft direkt in das Gerät leitet. Für kleine Räume ist es da einfacher, eine mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch (ein Kühlgerät mit Wasserkühlung) zu benutzen. Übrigens sind die Kühler auf Wasserbasis umweltfreundlicher, da sie keine chemischen Kühlmittel nutzen. Bei den herkömmlichen Klimaanlagen werden Substanzen wie R410A genutzt.

Dieses Stoffgemisch ist zwar nicht ozonschädlich, hat jedoch ein Treibhauspotenzial von 1888. Damit ist es ein Verursacher für die globale Erwärmung. Die Aircooler werden lediglich mit Wasser und Strom betrieben. Für eine noch bessere Kühlleistung, kann der Tank, der das Gerät mit Wasser versorgt auch mit Eis oder Kühlakkus (oder beidem) zusätzlich zum Wasser gefüllt werden.