Skip to main content

Klimaanlage nachrüsten – So wird es mit einem Split Gerät gemacht!

So können Sie Ihr Haus mit einer Klimaanlage nachrüsten

Kennen Sie das: Es ist Mitte August und die Sonne hat den ganzen Tag auf Ihr Haus geschienen. Außer im Keller ist es in kaum einem Raum noch auszuhalten. Sie kommen nachhause und freuen sich auf den Feierabend, doch überall wo man sich etwas Ruhe gönnen könnte, ist es viel zu heiß um zu entspannen. Was also tun? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach auch wenn viele vor den nötigen Maßnahmen zurückschrecken: eine Klimaanlage muss her!

Die meisten verlässt die Motivation da, wo sie bemerken, dass ein Installateur bezahlt werden muss. Doch wie wäre es, wenn Sie selber die Klimaanlage nachrüsten. Das ist nicht so kompliziert, wie man annehmen könnte und damit die Erlösung von der sommerlichen Hitze nicht mehr länger nur ein Traum bleibt, zeigen wir Ihnen hier, was Sie zu beachten haben.

Das Einbauen – Das Haus mit einer Split Klimaanlage nachrüsten

Wenn Sie sich ein passendes Gerät für zuhause ausgesucht haben, starten Sie am besten damit, die Betriebsanleitung zu studieren. Das sollten Sie gründlich tun und ist notwendig, da jedes Gerät einige Eigenarten mit sich bringt, die Sie unbedingt kennen sollten, um einen angemessenen Einbau tätigen zu können.

das Außenmodul

Bevor Sie Ihr Haus mit der Klimaanlage nachrüsten, müssen Sie prüfen, wo das Außenmodul angebracht werden kann. Haben Sie potenzielle Orte ausgemacht sollten Sie sich fragen: Habe ich dort immer bequemen Zugang (sowohl für die Installation als auch dann, wenn etwas defekt sein sollte)? Kann die ausgewählte Wand das Gewicht des Außenmoduls tragen? Lässt die Wand zu, dass von Ihr ein gewisser Lärm ausgeht (stört das Modul dort jemanden)? Kann das Außenmodul dort „atmen“, das heißt, ist dort genug Platz für die Abstrahlung der entstehenden Wärme? Ist es möglich Anschlussleitungen und Rohre durch und an der Wand entlang, sowie durch die Wand zu verlegen? Der letzte Punkt ist vor allem dann wichtig, wenn das Außenmodul ein Innenmodul versorgen soll, das in einem höher gelegenen Stockwerk liegt.

die richtige Wand für das Außenmodul der Split Klimaanlage wählen!

Vor allem in einem Einfamilienhaus kann es sein, dass mehrere Innenmodule angebracht werden sollen. Dann sollte die Wand von außen frei sein. Achten Sie darauf, eine Wand für das Außenmodul zu nehmen, die es zulässt, dass dieselbe Wand auch von innen für die Innenmodule genutzt werden kann. Damit sparen Sie sich eine Menge Arbeit und kompliziertes Kabel- und Rohreverlegen. Als nächstes sollten Sie die Montageplatte an die Außenwand anbringen. Nutzen Sie für das Material der Fassade angemessene Schrauben. Nun wird die Wand an einer Stelle bis nach innen durchbohrt. Wenn Sie an Ihrem Haus eine Klimaanlage nachrüsten möchten ist dieser Schritt notwendig, denn es muss einen Kontaktpunkt zwischen dem Außen- und dem Innenmodul geben. Das zu bohrende Loch stellt diesen Kontaktpunkt dar.

Durch das Loch werden die Schläuche für das Kühlmittel gelegt. Sowohl der Zugang zum Innenmodul als auch die Leitung für die Rückführung zum Außenmodul muss Platz darin haben. Gegebenenfalls wird auch die Stromversorgung für das Außenteil über diesen Zugang ins Innere des Hauses bewerkstelligt. Desweiteren ist ein Kondenswasserschlauch durch das Loch zu legen. Beim Betrieb einer Klimaanlage entstehen sehr unterschiedliche Temperaturen, die zur Folge haben, dass die Luftfeuchtigkeit kondensiert. Der besagte Schlauch dient der Abführung des Kondenswassers, sodass keine Schäden an den Wänden, an elektronischen Geräten, oder der Klimaanlage selbst entstehen können. Bei der Anbringung des Schlauches ist zu beachten, dass er gleichmäßig abschüssig in die Richtung liegt, in die das Kondenswasser abfließen soll.

das Innenmodul

Stellen Sie sich auch hier die Fragen, die Sie sich zuvor bei der Installation des Außenmoduls gestellt haben. Außerdem ist für den Einbau der Klimaanlage wichtig, dass sie sich mindestens einen Meter oder sogar 1,5 Meter von dem nächsten elektronischen Gerät entfernt befindet. Zusätzlich ist es sinnvoll, wenn Sie den Raum an einer Stelle mit der Klimaanlage nachrüsten, die keiner extremen und direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Beachten Sie, dass das Innengerät Strom braucht und ein 220 – 240 Volt-Anschluss mit Erdung vorhanden sein muss. Übrigens: Der Kondenswasserschlauch wird von dem Innenmodul nach außen gelegt, da das Kondenswasser hinter und in dem Gerät entsteht. Beachten Sie unbedingt die Anleitung des Herstellers, um diesen Schlauch richtig anzubringen.

Die Verbindung – Wenn Sie beide Bauteile angebracht haben, dann können Sie nun die Kühlmittelschläuche und anderen Anschlüsse miteinander Verbinden. Der genaue Zeitpunkt und bei welchem Arbeitsschritt dieses oder jenes angeschlossen werden soll, hängt von dem Gerät ab und ist der Bedienungsanleitung zu entnehmen.

ein Sicherheitshinweis

klimaanlage nachrüstenDie Wartung einer solchen Split Klimaanlage sollte nur mit äußerster Vorsicht geschehen. Wenn Sie das Gerät zu irgendeinem Zeitpunkt öffnen müssen, sollten Sie vorher sicher gehen, dass es nicht mehr an das Stromnetz angeschlossen ist. Genauergesagt ist es notwendig das Gerät schon 5 – 10 Minuten vor dem Eingriff in die Elektronik abzuschließen. Der Grund dafür liegt darin, dass die Kondensatoren, die sich im Gerät befinden, noch einige Minuten nach dem Entfernen des Stromzuganges unter sehr hoher Spannung stehen. Hierdurch ist die Gefahr eines elektrischen Schlages durchaus gegeben.

Wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie Ihr Haus mit einer Klimaanlage nachrüsten müssen oder körperlich so beeinträchtigt sind, dass eine sichere Installation nicht gewährleistet werden kann, suchen Sie unbedingt die Hilfe eines Fachmannes auf. Ebenfalls dann, wenn Sie nicht über das in der Bedienungsanleitung geforderte Werkzeug verfügen, sollten Sie Hilfe in Anspruch nehmen. Improvisationen können bei Geräten wie diesen zu schweren materiellen und körperlichen Schäden führen. Beachten Sie immer alle Sicherheitshinweise, die dem Gerät beiliegen.

Werden Sie sich darüber klar, was Sie wollen

Es klingt erst einmal irgendwie unbefriedigend, doch ist es notwendig, dass Sie sich einige Fragen stellen, bevor Sie sich damit befassen, was für ein Modell Sie sich zulegen. Zu diesem Thema haben wir einen eigenen Artikel, der bei der Entscheidung hilft und klärt, welche Klimaanlage wo am besten funktioniert. Grundsätzlich lässt sich festhalten: Eine Split Klimaanlage eignet sich für große Räume und Schlafzimmer, eine Monoblock Klimaanlage genügt für die Kühlung zwischendurch und in kleineren Räumen und Klimageräte ohne Schlauch sind ebenfalls eher für kleinere Räume geeignet. Letztere sind außerdem eher für eine leichte Erfrischung als für das tatsächliche Herunterkühlen eines ganzen Raumes konzipiert. Da die ersten beiden Geräte oft den wenigsten Installationsaufwand erfordern, beschäftigen wir uns in diesem Artikel näher damit, wie Sie ganz einfach eine Split Klimaanlage nachrüsten.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*